• Was ist Trinatronics ?

    2019 findet der trinationale Robotik-Wettbewerb Trinatronics zum vierte Mal statt. Diese Robotik Olympiade, organisiert von TriRhenaTech, der Allianz der Hochschulen für angewandte Wissenschaften am Oberrhein zusammen mit Alsace Tech und dem CAFA-RSO, bietet nicht nur eine technische Herausforderung, sondern auch ein interkulturelles Erlebnis.

    In bi-nationalen Studententeams aus verschiedenen Hochschulen der Allianz, müssen die Studierenden einen Roboter bauen, der selbständig ein gegebenes Rohrnetz durchfahren kann und zusätzlich verschiedene Aufgaben lösen soll.

    Die Teams haben 8 Monate Zeit um, dank virtueller Zusammenarbeit sowie direktem Austausch im Rahmen verschiedener Workshops, diese Roboter zusammen zu konzipieren.

     

     

    • DSC02305
    • DSC02306
    • DSC02317
    • DSC02318
    • DSC02328
    • DSC02346
    • DSC02357
    • DSC02445
    • DSC02457
    • DSC02462
    • DSC02464
    • DSC02472
    • DSC02473
    • DSC02477
    • DSC02482
    • _BCG4818
    • _BCG4853
    • _BCG4904_-_Kopie
    • _BCG4927
    • _BCG4938
    • _BCG4944
    • _BCG4951
    • _BCG4954
    • _BCG4962
    • _BCG4981
    • _BCG4986
    • _BCG4991
    • _BCG4993
    • _BCG5004
    • _BCG5008
    • _BCG5037
    • _BCG5054
    • _BCG5082
    • _BCG5093
    • _BCG5094
    • _BCG5099
    • _BCG5146
    • _BCG5208
    • _BCG5220
    • z_IMG_7496
    • z_IMG_7498
    • z_IMG_7513
    • z_IMG_7526

  • Was soll der Roboter können?

  • Womit kann der Roboter gebaut werden ?

  • Wie sehen die Trinatronics Teams aus?

  • Das autonome Fahrzeug soll

      So schnell wie möglich durch ein dreidimensionales Rohrsystem fahren.

      Diese Strecke mappen / kartieren.

      Die verschiedene Löcher in der Rohrstrecke entdecken und aufzeichnen.

      Aus einer Sackgasse herausfahren.

      Bei einer Verzweigung in eine festgelegte Richtung abbiegen.

  •     Jedem Team steht ein Budget von 1200 € zur Verfügung

        Die Teams dürfen sich frei für die Hardware entscheiden (z.B. Lego Mindstorms)

        Programmierung mit LabVIEW, MatLab oder einem Programmierwerkzeug ihrer Wahl

     

     

  •     Ein Team besteht bei einer Teamgröße von 4 bis 6 Studierenden aus französischen und deutschen / schweizerischer Hochschulen

        Diesen Teams, die von  Hochschuldozenten betreut werden, stehen zumindest 3 verschiedene Arbeitssprachen zur Verfügung

     

     

  • Wie organisiert sich die Zusammenarbeit?

  • Wie kann ich teilnehmen?

  • Downloads

  • TriRhenaTech organisiert zwei Treffen, eines am Anfang des Wettbewerbs, damit die Teams sich kennen lernen und eines etwa zur Hälfte der Laufzeit des Wettbewerbs.

    Außerhalb dieser Veranstaltungen können die Fahrtkosten für zwei weitere Treffen pro Team finanziert werden.

    Zwischen diesen Arbeitssitzungen müssen die Teams aus der Ferne zusammenarbeiten.

    Die finale Vorstellung des Projektes findet im Juni 2019 statt.

     

     

  • Die Teams für die nächste Ausgabe werden derzeit Aufgebaut. Um an Trinatronics teilnehmen zu können müssen Sie an einer der TriRhenaTech Hochschulen studieren. Zur Zeit nehmen die folgenden Hochschulen teil:

    FHNW: Robert Alard
    Hs Offenburg: Michael Wülker
    Hs Karlsruhe: Ferdinand Olawsky
    INSA de Strasbourg: Marc Védrines
    ECAM Strasbourg: Grégoire Chabrol
    ENSISA Mulhouse: Rodolfo Orjuela & Jean-Jacques Bockstaller

    Bitte setzen Sie sich direkt mit den Professoren Ihre Hochschule in Kontakt, um die Teilnahmemödalitäten zu Besprechen.

    Wenn Sie weitere Fragen haben, können Sie uns gerne schreiben.